DER KRIEG AN SILVESTER

DER KRIEG AN SILVESTER

Von Dunia Rahwan

31 Dezember, um 23:59 Uhr….noch eine Minute, bis der zivile Krieg beginnt. Das Feuerwerk begrüßt das neue Jahr mit Schlägen und Explosionen, die stundenlang die Nacht durchdringen und uns am Himmel festhalten, magnetisiert von einer Show, die nach Schätzungen des WWF jedes Jahr den Tod von über 5.000 Tieren verursacht. 80% hauptsächlich Wildvögel. Es gibt jedoch auch spektakuläre pyrotechnische Spiele, die Tiere und die Umwelt respektieren.

 

 

EINE SCHRECKLICHE NACHT

Die Beschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie verbieten grosse Versammlungen, aber es ist sicher, dass auch dieser letzte Tag des Jahres mit einem schallenden Feuerwerk eingeweiht wird.

Es ist einer der kritischsten Momente für Haustiere und ihre Familien, die hilflos Szenen des reinen Terrors miterleben. Die Angst, die eine Katze oder ein Hund empfindet, unterscheidet sich nicht wesentlich von unserer und auch unsere Reaktion darauf. Ich erinnere mich an den Morgen des 18. Dezember als in Mailand laute Geräusche zu hören waren und wir alle uns innerhalb von Sekunden alle auf der Strasse wieder gefunden haben: sofort überwog der Instinkt zu fliehen, sich in Sicherheit zu bringen, wie die Tiere, die seit Jahrtausenden laute Geräusche mit gefährlichen Ereignissen in Verbindung bringen, so wie z.B. der Donner Blitze ankündigt und ein furchteinflößender Lärm einen Erdrutsch, Umsturz eines Baumes oder eines plötzliche Ereignisse erzeugt werden. In diesen Fällen besteht der erste Impuls jeden Tieres darin, vor dem Lärm wegzulaufen.

Zurück zu den Feuerwerkskörpern, persönlich springe ich vor Angst und schreie sogar, wenn ein Feuerwerkskörper in meiner Nähe unerwartet explodiert, aber nach einem Moment erinnere ich mich, dass ich nicht sterben werde, ich verfluche den Jungen, der ihn geworfen hat, und beruhige mich wieder. Ein Hund im Gegensatz, wenn er ein Lärm hört, kann er sich nur als deutliches Alarmsignal erklären und versucht zu fliehen! Bestimmte menschlichen Traditionen verstehen Tiere einfach nicht...

 

REDUKTION DER LAUTSTÄRKE

Für unsere häuslichen Freunde sind Feuerwerkskörper gefährlich, insbesondere für Herzpatienten und ältere Menschen, die einen Herzinfarkt riskieren. Laut dem PAW 2020 Animal Welfare Report von PDSA (People's Dispensary for Sick Animals) haben 22 % der britischen Hundebesitzer einen vierbeinigen Freund, der Feuerwerkskörper fürchtet und rund 2,2 Millionen britische Hunde sind überempfindlich gegenüber Lärm. Obwohl bei Hunden häufiger Stresssymptome während eines Feuerwerks auftreten, treten sie auch bei jeder dritten Katze auf; in diesen Fällen haben die Tiere einen schnellen Herzschlag, Zittern, Panikattacken, übermäßigen Speichelfluss, plötzliche Aggression und Fluchtverhalten mit Orientierungsverlust. Manchmal verursachen sie auf der Flucht Verkehrsunfälle und verletzen sich selbst, und es kommt vor, dass die Phobie des Lärms über das Ende der Explosionen hinaus anhält. Laute Geräusche verunsichern und verärgern Katzen und Hunde vor allem wegen ihres Hörempfindens, das viel weiterentwickelt ist, als das des Menschen. Wir nehmen Geräusche von 20 bis 20.000 Hz wahr, während ein Hund im Ultraschall bis zu 40.000 Hz hören kann; daher ist das, was für ihn in unserem Ohr lärmt, ein unerträgliches Geräusch. Hauskatzen sind Raubtiere mit einem noch ausgeklügelten Gehör, die Ultraschall mit bis zu 79.000 Hz wahrnehmen können, um die kleinste Bewegung der Beute im Dunkeln zu erkennen. Laute Geräusche und plötzliche Lichtblitze verärgern auch Nutztiere und führen zu Massenfluchten, die oft gegen Zäune, Fahrzeuge und Gebäude laufen, während traumatisierte trächtige Kühe und Stuten plötzliche Fehlgeburten haben können.

 

AUFATMEN FÜR UNSERE LIEBLINGE

Wenn Sie mit einem Haustier, einem Hund, einer Katze oder einem Hamster zusammenleben und sich Sorgen machen, finden Sie hier einige Tipps, um die Silvester Nacht, die Sie zusammen verbringen sollten, einfacher durchleben können:

  1. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. Wenn das Tier Angst vor den Explosionen hat, verabreichen Sie keine Medikamente zur Beruhigung, ohne den Tierarzt zu konsultieren, denn nur er kann die beste Therapie empfehlen.
  2. Mikrochip für Hunde, aber auch für Katzen. Dank der Identifizierung Geräts werden die flüchtigen Tiere bis zu ihren Besitzern zurückverfolgt, daher sollten es auch Katzen haben. Bei sehr ängstlichen Hunden empfiehlt sich ein Brustgeschirr, das gegen jeden Fluchtversuch sicher ist.
  3. Gehen Sie tagsüber raus. Mit dem Licht gibt es weniger Explosionen, also konzentrieren Sie Ihre Ausflüge tagsüber und beschränken Sie sich am Abend auf den Spaziergang für physiologische Bedürfnisse. Führen Sie Hunde an den lautesten Tagen immer an der Leine und meiden Sie Hotspots.
  4. Lassen Sie die Tiere niemals unbeaufsichtigt raus. Auch wenn Hunde und Katzen draußen leben, beherbergen sie sie während der Feuerwerke in den vier Wänden. Tiere sollten nie unbeaufsichtigt draußen bleiben und bitte achten Sie auch auf offene Balkone, die Haustiere könnten bei einem verzweifelten Fluchtversuch vom Balkon stürzen. Plötzliche Lichtblitze können sich ebenfalls nachteilig auswirken. Schließen Sie daher Fenster und Rollläden, um die Blitze abzublocken und die Blitze zu dämpfen.
  5. Lassen Sie ihn wählen. Seien Sie geduldig und erlauben Sie dem Tier, sich dort zu verstecken, wo es ihm am angenehmsten erscheint, auch wenn dies normalerweise tabu ist. Lassen Sie alle Türen offen, lassen Sie ihn zur Beruhigung in Ihre Nähe kommen und schalten Sie die Musik oder den Fernseher auf eine gute Lautstärke ein, um die Explosionen zu übertünchen.
  6. Entspannen Sie sich. Bleiben Sie ruhig, um dem Tier Gelassenheit zu vermitteln, verwöhnen Sie es nur, wenn es ausdrücklich verlangt, und übertreiben Sie es nicht mit Leckerlies. Versuchen Sie, dem Hund ein gutes Stück natürliches Fleisch anzubieten, das sich hervorragend eignet, um stressige Momente zu bewältigen.
  7. Hallo, Polizei? Wenn das Tier verschwindet, melden Sie den Verlust sofort der Polizei und benachrichtigen Sie den öffentlichen Veterinärdienst und die Tierheime in der Umgebung.
  8. Machen Sie eine Reise. Wenn Sie können, sollten Sie zu Silvester die Ballungszentren verlassen, Ihre Haustiere werden es Ihnen danken.
  9. Am Morgen beruhigt sich die Situation. Am 1. Januar werden die Feuerwerke eingestellt, aber Fragmente des Guerillakrieges bleiben am Boden, die für die Tiere potenziell gefährliche Schwermetalle enthalten. Überprüfen Sie also die Gärten und achten Sie darauf, wie Sie sie entsorgen.

FireworksBlog_02


WERTSCHÄTZUNG DER WILDTIERE

Vögel sind die am stärksten von Feuerwerkskörpern betroffenen Wildtiere, erinnern Sie sich nur an das Massaker in Arkansas 2011, als über 5.000 Rotflügel Stärling (Agelaius phoeniceus) nach den Neujahrsfeiern ihr Leben verloren haben. Durch die Explosionen sterben einige Vögel an einem Herzinfarkt, andere fliegen panisch davon und nachts erhöht die mangelnde Sicht die Gefahr, gegen Häuser, Straßenlaternen und Transportmittel zu prallen. Auch wenn sie sich die Vögel zu weit von den ihrem Platz entfernen, sind sie so desorientiert, dass sie nicht den Weg nach Hause finden. Die negativen Auswirkungen von Feuerwerkskörpern auf Vögel sind Gegenstand einer belgischen Studie «Birds flee en mass from New Year’s Eve fireworks» - diese stellten bei Vögeln die folgende Reaktion Vögeln für drei aufeinander folgende Silvester fest. Kurz nach Mitternacht fliegen tausende von Vögeln für mindestens 45 Minuten bis zu 500 Meter hoch – leider alles vergebliche Mühe.

 

EIN ANSCHLAG AUF DIE UMWELT

Wenn Feuerwerkskörper explodieren, setzen sie große Mengen hochgefährlicher chemischer Verbindungen in die Atmosphäre frei, wie Ammoniumperchlorat und Schwermetalle wie Antimon, Barium, Arsen und Blei. Da sich das Feuerwerk zudem auf Silvester konzentriert, führt die Summe der in wenigen Stunden emittierten Giftdämpfe dazu, dass die für schwerwiegende Probleme verantwortlichen Werte von Feinstaub (PM10) und Ultrafeinstaub (PM2,5) zu hoch sind, so dass Atmungs- und Herz-Kreislaufstörungen verursachen.

Laut Bundesamt für Umwelt (BAFU) emittieren Feuerwerkskörper in der Schweiz jedes Jahr rund 300 Tonnen Feinstaub, was 2% der gesamten Jahresemissionen des Landes entspricht! Wenn die Party endet und die giftigen Dämpfe vom Wind verweht werden, verbleiben Spuren von Schwermetallen, die in Farbstoffen verwendet werden, tagelang in der Umwelt und die Rückstände von Feuerwerkskörpern werden überall verstreut. Feuerwerkskörper, die ins Meer fallen, werden durch den Kontakt mit Salzwasser noch giftiger werden und können weitere Schadstoffe freigesetzt werden.

FireworksBlog_03

DIE ÖKO-ALTERNATIVE

Nur wenige Gemeinden verbieten Feuerwerkskörper, aber Artikel 703 des Strafgesetzbuches z.B. in Italien kümmert sich darum, der das Anzünden von Feuerwerkskörpern oder das Abfeuern von Raketen "an einem bewohnten Ort oder in seiner Nähe oder entlang einer öffentlichen Straße oder in deren Richtung" verbietet", Strafe "eine Geldstrafe bis zu 103 €", während "wenn die Straftat an einem Ort begangen wird, an dem eine Menschenansammlung oder eine Versammlung stattfindet, wird die Strafe mit Freiheitsstrafe bis zu einem Monat bestraft." Kurzum, das Abfeuern von Feuerwerkskörpern ist verboten.

Für Hartgesottene gibt es jedoch tier- und umweltschonende Lösungen, wie zum Beispiel "stille" Feuerwerkskörper, die den Lärm auf ein Minimum reduzieren, ohne dabei nicht spektakulär zu sein. Die Kanadier haben eine Alternative in Banff entwickelt, einem Ferienort im Rocky Mountain National Park, um die Auswirkungen Silvester Feierlichkeiten auf die Tierwelt der Gegend zu reduzieren, in der Bären, Elche, Grauwölfe, Hirsche und Bisons leben. Im Netz gibt es auch vegane stille pyrotechnische Spiele, die nicht an Tieren getestet werden, diese nicht beschädigen und keine giftigen Stoffe freisetzen.

Der neue Schrei des Feuerwerks wird durch leise und ökologische Drohnen repräsentiert. In den «Firefly Drone Shows» komponieren 100 bis 300 mit farbigem Licht ausgestattete Drohnen artikulierte Choreografien am Himmel, die die Formen und Farben traditioneller Feuerwerke originalgetreu wiedergeben. Eine außergewöhnliche Leistung, begleitet von immenser Stille.

Unsere Natur dankt.

 

Mehr erfahren:
Title: Hunde, Katzen und großes Silvester-Feuerwerk: Wie können wir sie beruhigen?

Leave a Comment